Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Hopp Schwiiz beim Final Pitch

David Photien (Freiraum Ventures), Marina Michalsky (Start-up Inkubator Weihenstephan), Petra Westphal (drinktec), Malek Wolf (Packwise), Dr. Kurt Ruffieux (Alivion), Marcus Lebesmühlbacher (Holloid), Ake Halttunen (Nordic 24/7), Markus Humpert (Franken Brunnen), Joshua van Dijk (Matchachin), Niklas Schlichting (Flowsight), Jérôme Hamacher (DICA)

Zum Abschluss der drinktec wurde am heutigen Freitag der Gewinner der DICA Pitch Sessions gekürt. Im Finale traten die vier Tagessieger der zurückliegenden Woche gegeneinander an. Jedes Start-up durfte sich erneut in je fünfminütigen Pitches der hochkarätig besetzten Fachjury (Petra Westphal - Chefin der drinktec, Markus Humpert - Gf Franken BrunnenDavid Photien - Freiraum Ventures, Marina Michalsky - Start-up Inkubator Weihenstephan) sowie dem Publikum präsentieren. 

Am Ende setzte sich Dr. Kurt Ruffieux mit seinem Schweizer Start-up Alivion durch. Alivion ist der bisher weltweit einzige tragbare Methanol-Detektor. Das Labor im Taschenformat kann den Methanolgehalt zu 0,01% genau messen. Die Entwicklung für das Gerät hat 15 Jahre gedauert. In den Prozess waren neben staatlichen Institutionen auch renommierte Brennereien involviert. Gegründet wurde das Start-up letztlich 2020 als ein Spin-off der ETH Zürich

Mit dem Sieg in der DICA Final Pitch Session hat sich Alivion einen Messestand wahlweise auf der drinktec India oder drinktec China 2023 gesichert. 

Mit Ruffieux im Finale waren Malek Wolf (Packwise), Niklas Schlichting (Flowsight) und Marcus Lebesmühlbacher (Holloid). 

 

Artikel Teilen:

Print-Ausgabe
22.09.2022

Neu!
#911

Inflation, Energie, CO2: Wer hält das noch aus?

Zum Inhalt