Noch kein Insider?

Jetzt inside abonnieren

Auf der folgenden Seite erfahren Sie alles über unsere Anmelde-Optionen.
Bei Abschluss eines Abos werden Inside Web News sofort für Sie freigeschaltet. Auf Wunsch erhalten sie die Top-News der Branche auch kostenlos als SMS aufs Handy.

Mehr erfahren und Insider werden!

Weiter

Kopf der Woche: Christian Seitz

Die zuletzt recht bewegte Geschichte der die vormaligen Königsbacher Brauerei  (heute: Koblenzer Brauerei) ist um ein neuerliches Schauspiel reicher: Die bisherigen Eigentümer Egon Heckmann und Hans-Achim Daschmann haben verkauft, der neue Hauptinvestor kommt aus Sonthofen und heißt Christian Seitz. Christian Seitz?

Der im prominenten High-End-Bereich gut vernetzte Immobilien-Investor lief INSIDERN als der Kopf hinter Neuschwansteiner über den Weg - jenem illustren Märzen-Bier, das bei Preisen bis knapp 40 Euro/Champagnerflasche den Weg zum betuchten Kunden fand. Brand Ambassador Prinz Leopold von Bayern dürfte Seitz in den vergangenen Jahren viele Türen zum weltweiten Jetset geöffnet haben - von Formel 1-Events bis hin zu noblen Hotels in ebenso noblen Orten, wo es auf den Preis einer Edel-Pulle Bier nicht ankommt. Hergestellt wird der Stoff, aus dem die Träume sind, im Brauhaus Schwangau, unweit vom Märchenschloss.

Nun also: die Koblenzer Brauerei. Was der Immobilienmann Seitz und sein Kompagnon, der Münchner Immobilienmann Oleg Schumacher, mit der hübschen Immobilie am Rhein vorhaben (die brauereiseitig immer noch beachtliche Überkapazitäten mit sich herumschleppt), klingt wahrhaft blumig: Wenn in 12 Jahren die Bundesgartenschau im Oberen Mittelrheintal stttfindet, soll aus der Koblenzer Brauerei eine "Kulturbrauerei" geworden sein.

Artikel Teilen:

Print-Ausgabe
16.02.2024

Neu!
#944

GFGH: Lücken im Strecken-Puzzle

Zum Inhalt